"MAMA MIA" Freitag, 24.Oktober 19.30

09.09.2014

„MAMA MIA“

ist ein Tanz-Theaterstück zum Lachen, Nachdenken und ein paar Tränen vergiessen.
Das Stück beginnt mit einem rasanten witzigen Tanz als Intro, der den Stress der heutigen Mütter zeigt.

Anschliessend wechseln sich witzige Theaterszenen mit eher nachdenklichen Tanzszenen ab.
In den Theaterszenen werden die Probleme und Fragen heutiger
Eltern auf humorvolle und lustige Weise dargestellt.
In den Tanzszenen ist jeweils eine biblische Mutter zu sehen, die schon damals die gleichen Fragen hatte wie die heutigen Mütter…

Inhalt

Die Mütter…
Sie schwitzen im „Schwangerenyoga“, träumen vom grossen
Mutterglück und wollen doch Karriere machen…
Sie fördern und fordern dabei manchmal so viel, dass den Kleinen nichts anderes übrig bleibt, als den Kopf in den Sand zu stecken…
Sie erdulden Geschrei und kriegen Kopfschmerzen und ertragen Streitereien und kriegen Seelenschmerzen…
Sie kämpfen ums Loslassen und möchten die Kinder doch

festhalten…

Die Mütter… so glücklich und so unglücklich… Damals zu biblischen Zeiten, wie auch heute in unseren Tagen.

Von

Elisabeth Ruetschi, Dominique Ritter und Kathrin Lehner
www.kircheundtheater.ch

 

Eintritt

Frei (Kollekte für die Unkosten)

 

Dauer

ca. 55 Minuten

 

Apéro

Anschliessend an die Vorführung besteht die Möglichkeit sich bei einem Apéro über „MAMA MIA“ auszutauschen oder Fragen und Anliegen rund um die Bereiche KUW, Kinderkirche und Jugendarbeit zu besprechen. Aus allen Bereichen werden Kommissionsmitglieder und Leitende anwesend sein.