Taufe

In der Regel ist das im Gottesdienst am Sonntagmorgen möglich. Wir freuen uns, wenn Sie dazu frühzeitig, allerspätestens zwei Wochen im Voraus eine Pfarrerin oder einen Pfarrer kontaktieren.

Sie sind Mutter oder Vater geworden?
Wir gratulieren herzlich! Mit der kirchlichen Taufe möchten Sie Ihr Kind vielleicht willkommen heissen. Oder Ihre Dankbarkeit für das Ihnen anvertraute Leben ausdrücken. Oder dem Kind etwas mitgeben, das Sie als wertvolle Grundlage für Ihr eigenes Leben erfahren haben. Oder ihm einen Segen zusprechen lassen. Das alles kommt in der kirchlichen Taufe vor.

Die kirchliche Taufe – ein Weg beginnt
Die kirchliche Taufe ist ein Zeichen, dass das geborene Kind von allem Anfang an von Gott angenommen und geliebt ist. Ohne dass es dafür eine Leistung erbringen oder ein bestimmtes Können oder Wissen mitbringen muss.
Die kirchliche Taufe ist ein Zeichen, dass das Kind sich von einer Gemeinschaft von Menschen getragen fühlen kann. Denn damit Menschen leben können, sind sie auf tragfähige und verlässliche Beziehungen angewiesen. Mutter, Vater, Götti, Gotte erklären sich bei der Taufe bereit, das Kind auf seinem Lebens- und Glaubensweg liebevoll zu begleiten.
Die kirchliche Taufe ist ein Zeichen, dass wir auf die Osterbotschaft vertrauen: Jesus ist gestorben, Christus ist auferstanden. Nicht lähmende Angst soll unser Leben bestimmen, sondern die in Jesus Christus begründete Hoffnung: dass es Wege gibt, wo wir keine sehen, und dass Leben selbst dort entstehen kann, wo der Tod zu herrschen scheint.

Wann taufen?
In der reformierten Landeskirche ist die Säuglingstaufe die Regel. Sie macht deutlich, dass die Verbundenheit von Gott mit uns Menschen ein Geschenk ist und nicht von Leistung und Können abhängt.
Selbstverständlich können Kinder jeden Alters und auch Erwachsene getauft werden.

Wo anmelden?
Möglichst frühzeitig, allerspätestens jedoch zwei Wochen im Voraus bei einer Pfarrerin oder einem Pfarrer.
Link zu den Pfarrpersonen: Kontaktdaten
Wenn Sie schon ein bestimmtes Datum im Auge haben, kontaktieren Sie am besten die Pfarrperson, die am entsprechenden Termin Gottesdienst hält.
Gottesdienstplan: Link

Weitere Infos
Ausführlichere Informationen zur Taufe finden Sie in der Broschüre «Die kirchliche Taufe – ein Weg beginnt».

Link zur Broschüre: Link