Theater

Plan B: «Tote Frauen trinken nicht»

Im Sofa Theater in Hindelbank

„Geist“-reiche Komödie in zwei Akten

von Claudia Kumpfe

Sabine hat einen neuen Job und eine neue Wohnung gefunden. Alles könnte wunderbar sein, gäbe es da nicht die eigene Mutter, mitsamt Tante und tauchte da vor allem nicht eine Frau auf, die behauptet, ihr gehöre die Wohnung! Und warum kann niemand ausser Sabine diese Frau sehen?

Spieldaten:

Freitag, 4.11 | Samstag, 5.11

Freitag 11.11 | Samstag 12.11

Jeweils um 20:00

 

Nachtessen:

Ab 18:00 wird bei jeder Vorstellung auf Voranmeldung ein Znacht angeboten.

Menu: Rahmschnitzel (oder Gemüseschnitzel), Nüdeli, Pfirsich und grüner Salat für Fr. 29.-

Spielort:

Sofa Theater, Sagi 4, 3324 Hindelbank

Eintritt:

frei (Kollekte)

Tickets

Die Reservation wird per Mail bestätigt. Es werden keine Tickets per Post zugestellt.

Freitag, 4. November 2022 um 20.00

Samstag, 5. November 2022 um 20.00

Freitag, 11. November 2022 um 20.00

>

Samstag, 12. November 2022 um 20.00

Über uns

Theatergruppe Plan B

Die Theatergruppe steht unter der Leitung von jungen Erwachsenen, welche alle eine grosse Leidenschaft für das Theater teilen.

Wir haben alle unsere ersten Theatererfahrung als Jugendliche in der Hoger Jugendarbeit in Kirchberg gemacht. Als wir aus der Jugendarbeit „hinauswuchsen“, hielten wir an unserem Wunsch, eine Theatergruppe für junge Erwachsene zu starten, fest. So entstand unsere Gruppe Plan B.

Kontakt:

Laura Studer
Tel. 078 639 99 60

 

Was für ein Theater!  Neugierig?
Was für ein Theater! Neugierig?

Wenn du auch Freude am Theater spielen und erarbeiten von Stücken hast, dann melde dich doch bei unserer Kontaktperson Laura Studer (078 639 99 60) um unverbindlich bei einer Probe vorbeizukommen. Wir freuen uns auf dich!

Rückblick Herbst 2020

«Plan B» findet auf den Orkneyinseln den Lebenssinn

Wer sich Mitte Oktober auf den Weg zum Gasthof Bären in Ersigen machte, der kam in den Genuss der erfrischenden Theateraufführung «Inselhüpfen» der Theatergruppe Plan B.

Der Plot der Komödie mit morbidem Unterton ist schnell erzählt:
Auf einer der einsamen Orkneyinseln, einer Inselgruppe am Nordzipfel von Schottland, treffen sich eine Domina, ein Duftstoffexperte, ein Bankrotteur, eine Adlige, eine ungeschickte Dame, die sich das Mobiliar zum Feind gemacht hat, und ein Statistiker.
Sie alle haben eines gemeinsam: Auf der Insel im sturmumbrausten Meer wollen die Enttäuschten ihrem Leben ein Ende setzen. Angezogen wurden die lebensmüden Gäste von zwei findigen Geschäftsfrauen, die das Angebot mit dem sinnigen Namen «Inselhüpfen» ins Leben gerufen haben. Dabei spielt die Sage, die von der Insel erzählt wird, den beiden findigen Inselbesitzerinnen genial in die Hände. Arthur soll jeden Abend an der Klippe Ausschau gehalten haben und hoffte auf die Ankunft seiner Geliebten. Und jeden Abend sprang er von der Klippe, weil die erhoffte Liebe ausblieb.
So soll es auch den Gästen auf der Insel ergehen, vom Leben müde und enttäuscht wollen sie es Arthur gleichmachen und eins werden mit dem Meer.

Gott sei Dank nimmt das Stück dann aber eine überraschende Wende. Denn nach den abenteuerlichen Geschehnissen auf der Insel entschliessen sich die Heldinnen und Helden, auf ein Neues auf den Wellen des Lebens zu reiten, dies gelingt ihnen auf bravouröse Art und Weise. Wie genau erfährt man am besten vor Ort.
Wer sich auf die Vorstellung einlässt, kann sich auf beste Theaterunterhaltung, gespielt von einem jungen und motivierten Team, freuen. Statt von einem Regisseur oder einer Regisseurin wird die Theatergruppe Plan B von vier jungen Erwachsenen geleitet, die ihre ersten Theateraufführungen in der Hoger Jugendarbeit in Kirchberg gemacht haben.
Roman Bertschi für „D’Region“